≡ Menü

Wandel und Handel

Diese Seite ist privat und eigentlich "nur" eine Linkliste, die anregen und helfen soll, sich nachhaltiger zu verhalten. Denn mit unserem aktuellen Lebenswandel bräuchten wir aktuell 3 Erden.

Vortrag Prof. Dr. Henning Austmann (Das Thema wird nicht verraten)

Das ist mal ein Vortrag! Der Referent genial (1h spannend zuzuhören) und der Inhalt erschreckend und mutmachend zugleich. Ich habe den Link dazu von Friedeman Stelzer bekommen. Seit dem stehe auf ich auf Rück- und Fortschritt. Den Satz verstehen Sie erst, wenn Sie den Vortrag hören.

Ökostromanbieter: Naturstrom

Mein Büro wird mit 100 % Ökostrom von Naturstrom betrieben.

Büroartikel: memo

Meine Büroartikel beziehe ich bei memo. Ein ausgezeichneter Lieferant für umweltbewusste Bürountensilien. Manchmal frage ich mich allerdings, ob ich damit den LKW-Verkehr fördere.

Mobiltelefon: Fairphone

Wenn man nicht auf ein Mobiltelefon verzichten möchte, ist das Fairphone für mich erste Wahl. Man kann kaputte Einzelkompenenten (Glas, Kamera ...) ohne großen Kenntisse selber austauschen. Außerdem ist anzumerken, dass darauf geachtet wurde, das für die langfristige Nutzung ein Update auf neuere Android-Versionen möglich ist. Zudem wird bei der Herstellung auf die Gewinnung der wertvollen Metalle und die Abbaubedingungen geachtet. Ich bin eine "Normalnutzer" (Telefonieren, Zocken, Nachrichten lesen...) und sehr zufrieden.

ÖPNV-App: Öffi

Eine meiner Apps auf dem Fairphone heißt Öffi. Damit findest Du fast jede Verbindung mit dem ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr inkl. Bahnverbidungen) in ganz Deutschland und anderswo. Neben der Deutsche Bahn App die wichtigste für unterwegs.

Carsharing: Teilauto

Wie hieß es mal so schön in der Werbung: "Ich habe gar kein Auto." Bei manchen Dingen (Großeinkäufe, Handballspiele des Sohnes im Umland etc.) geht es nicht anders, also natürlich Carsharing. Die Firma Teilauto ist mit anderen Carsharingunternehmen in Deutschland im Verbund, so dass ich auch anderorts ein Auto bekomme, wenn ich es überhaupt benötige. Ich kann es nur jedem empfehlen, umzusteigen, wenn er die Möglichkeit hat.

Wie funktioniert es eigentlich: Anrufen oder App öffnen - Auto ordnern - hinlaufen (bei mir 3 Autos im Umkreis von 1 km) - Karte an die Windschutzscheibe halten - Auto öffnet sich - einsteigen - fertig. Tanken mit Tankkarte (ohne Geld!). 1 x im Monat per überweisung/Bankeinzu bezahlen.

Das Schöne am Carsharing: große Auswahl an Fahrzeugen (Fiesta bis zum T6 9-Sitzer oder Transporter) - sich nicht um den TÜV kümmern - kein Reifen- oder Wischerwechsel - keine Flüssigkeiten nachfüllen - kein Staubsaugen (außer man hat es dreckig gemacht).

Und der Preis: hängt davon ab: Hier geht es zum Preisrechner in Leipzig (Cityflitzer = freeflow / Rest: feste Stationen)

Fahrradladen: Bike Department Ost (Leipzig)

Mein Laden für alles rund ums Fahrrad. Der letzte Kauf: Mein Fahrrad (TX-400) von der vsf Fahrradmaunfraktur. Das Fahrrad wird mich hoffentlich die nächsten 15 oder mehr Jahre begleiten (ab 20018).

Bioladen: BioMaRe (Leipzig)

Ich kaufe vorwiegend im Bioladen ein (natürlich nicht mit dem SUV sondern mit dem Rad). Ich wünsche allen, eine so wohltuenden Bioladen zu haben: nette und freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gute Bioprodukte - wichtig: auch einiges Regionales.

Unverpacktladen: Einfach unverpackt (Leipzig)

Ich staune immer wieder, wie viel Müll in unserem 3-Personen Haushalt entsteht. Endlich gibt es einen Unverpacktladen in Leipzig. Ich habe es aber bisher noch nicht ausprobiert, habe mir es aber für 2019 vorgenommen. Leider bin ich manchmal zu bequem.

Klamotten: Hilfe liefert Naturtextil

Beim Klamottenkauf bin ich noch inkonsequent. Nun bin ich auf Naturtextil aufmerksam geworden. Der "IVN Best Standard" hat laut Greenpeace momentan den höchsten Anspruch an Kleidung und deren Herstellung. Wie ich bei der Suche feststellen musste, gibt es fast nichts in meiner Kleidergröße. Also nicht nur das Leben sondern auch den Speck reduzieren.

Lokaler Buchladen: Buchhandlung Südvorstadt (Leipzig)

Ich kaufe und bestelle meine (Fach-)Bücher in "meinem" Buchladen in der Südvorstadt von Leipzig. Man kann auch bequem online bestellen. Ich lasse die Bücher immer in den Laden liefern, um sie dort abzuholen. So komme ich aus dem Büro an die frische Luft und kann Fahrrad fahren.