Veranstaltungen

Wärmebrücken erkennen - berechnen - bewerten, Springe

Vom f-Rsi-Faktor über den Psi-Wert bis hin zum objektbezogenen Wärmebrückenzuschlagswert
Datum: Mo., 30. - Di., 31. Mai 2016

Ort
e.u.[z.], Springe

Referenten
Wilfried Walther und
Rainer Burkhardt

Preis*
WB1: 345,- €
WB2: 525,- €
WB1+2: 699,- €

inkl. Software und Handbuch

Frühbucherrabatte
siehe Info

*zzgl. 19% MwSt.

Endlich Wärmebrücken berechnen und bewerten können – für Sachverständige, Planer und Energieberater im Bereich Schimmelvermeidung (WB 1) und Effizienzhausnachweise (WB 2) unverzichtbar!

Am ersten Tag (WB1) erhalten Sie detaillierte Informationen und Hintergrundwissen zur Berechnung der Oberflächentemperatur, des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags. Diese Kenntnisse versetzen Sie in die Lage, Wärmebrücken hinsichtlich Schimmelvermeidung zu berechnen und zu bewerten. Im intensiven Übungsteil wird ein Anschlussdetail im Wärmebrückenprogramm THERM 7.2® konstruiert, um die Oberflächentemperatur zu ermitteln.
Der zweite Tag (WB2) baut darauf auf, es werden weitere Details konstruiert und vertiefend auf die Softwareanwendung eingegangen. Am Ende des Workshops beherrschen Sie die Berechnung des zweidimensionalen Wärmestroms sowie die notwendigen Einzelschritte für die Berechnung des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags ΔUWB.

Detaillierte Informationen siehe nebenstehenden Link zur PDF-Datei.

Der Workshop (WB 1+2) wird mit 16 Un­te­rrichts­ein­hei­ten des Re­gel­hef­tes/ Fort­bil­dungs­ka­ta­log für die Ein­tra­gung bzw. Ver­län­ge­rung des Ein­trags in der En­er­gie­ef­fi­zi­enz-Ex­per­ten­lis­te (Wohn­ge­bäu­de) an­ge­rech­net.


Flachdächer in Holzbauweise, Dresden

Bauphysikalisches Verhalten, Bemessung und aktuelle Regelwerke
Datum: Fr., 9. Sept. 2016

Ort
EIPOS, Dresden

Referent
Daniel Kehl

Preis*
280,- €
240,- € EIPOS-Absolventen
Studienmaterial und
Pausenversorgung inkl.
*zzgl. 19% MwSt.

Flachdächer erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei Architekten und Bauherren, auch im Holzbau. Neben den Flachdächern im Neubau werden diese aber auch bei Loggien im Altbau über alten Holzbalkendecken konstruiert.
Bauphysikalisch sind solche Dächer allerdings anspruchsvoll. Im Seminar bringt der Referent Sie auf den neusten Stand. Er erläutert Ihnen die bauphysikalischen Zusammenhänge und geht auf die unterschiedlichen Regelwerke (DIN 68800-2: 2012 / DIN 4108-3: 2014) ein. Hier hat sich in den letzten Jahren bezüglich des Holzschutzes einiges geändert.